Bei den einen tanzen sie in der Vorstellung freudig und Blumen werfend ums Brautpaar herum, andere malen sich Heulkrämpfe und Schreiattacken während der Trauung aus noch bevor die Einladungen versandt wurden. Wir geben zu, dass es Komplikationen mit sich bringen kann, wenn man mit vielen Kindern Hochzeit feiert. Ob die mal lauten und mal lustigen Zwischenfälle für euch einfach dazugehören oder als Störung empfunden werden, ist reine Geschmackssache. Ihr dürft eure auch Gäste freundlich bitten sich einen Babysitter für den Tag zu organisieren – einige Eltern werden sich bestimmt freuen, dann mal wieder richtig mitfeiern zu können. Bedenkt aber, dass ihr dann auf diese megasüßen Fotomotive verzichtet.
Wenn ihr euren Gästen die Wahl lasst, solltet ihr euch frühzeitig nach deren Entscheidung erkundigen um das Programm für die kleinsten Gäste zu planen: Kinderessen, Betreuung und Beschäftigung.
Besprecht außerdem mit eurer Location, ob es eventuell angrenzende Räumlichkeiten gibt die als Rückzugsmöglichkeiten genutzt werden können, oder ob es einen Spielplatz auf oder neben dem Gelände gibt.

Foto: Alina Cuerten
Foto: Alina Cürten

Ein extra Tisch mit Spielutensilien wie Malbüchern, Buntstiften und Spielautos wird die Kleinen eine Weile bei Laune halten.
Wenn mehrere Kinder dabei sind, bietet sich auch ein Kindertisch zum Abendessen an. Den könnt ihr so platzieren, dass die Eltern ihre Kinder zwar im Blick haben, sie sich aber auch miteinander beschäftigen können. Fragt in diesem Fall bei der Location nach Sitzerhöhungen für die Stühle einem extra Kindergericht (Pommes Frites, Spaghetti, oder etwas anderes einfaches). Weist auch darauf hin, dass das Essen der Kinder mit dem ersten Gang der Erwachsenen serviert werden sollte, auch wenn das erst die Vorspeise ist.

Foto: b.lichtet
Foto: b.lichtet

Sobald viele Kinder dabei sind, solltet ihr eine professionelle Kinderbetreuung in Betracht ziehen. Das sind zwar extra Kosten für euch, aber von Hochzeitsgästen, die die ganze Zeit aufstehen und nach ihrem Kind sehen müssen und als erstes nach Hause fahren habt ihr ja auch nicht so viel.
Hierfür gibt es spezialisierte Agenturen, die die Kleinen umsorgen und beschäftigen, damit ihr eine ruhige Trauung und gute Party genießen könnt. Vielleicht hat aber auch ein Elternpaar gute Erfahrungen mit einem privaten Babysitter gemacht, der sich etwas dazu verdienen will? Um so glücklicher die Kinder, desto losgelöster feiern die Eltern mit euch.

Foto: b.lichtet

Wie auch immer ihr euch persönlich entscheidet, zieht die Entscheidung vor allem einheitlich durch und erlaubt nicht nur einer bestimmten Freundin von euch ihr Kind mitzubringen – da sind Stress mit den anderen Eltern auf eurer Gästeliste und ein gelangweiltes einziges Kind vorprogrammiert. Nicht, dass es nachher erwachsene Heulkrämpfe zu hören gibt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AGB des Verkäufers

Anzeigen