„Die Liebe ist wie die See…“ und ähnliche 0815 Floskeln über die Liebe, monoton vom Pfarrer vorgetragen – davor graut es vielen Brautpaaren. Zurecht wie wir finden!
Umso schöner, dass man heute heiraten kann wie man möchte. Immer mehr Paare entscheiden sich für eine freie, statt einer kirchlichen Trauung.
Doch was genau bedeutet das? Ist sie rechtsgültig vorm Gesetz?
Wir geben euch heute Antworten auf ein paar Fragen rund um das Thema freie Trauung, die wir häufig gestellt bekommen.

Laboda Wedding Photography l www.laboda-wedding.com

Auch wenn ihr euch für eine freie Trauung entschieden habt, darf der offizielle Teil nicht fehlen. Euer offizieller Hochzeitstag ist der Tag der standesamtlichen Trauung, denn nur diese macht euch rechtlich gesehen zu einem Ehepaar.
Da es mittlerweile viele Hochzeitslocations gibt, in denen Trauungen durch einen Standesbeamten vor Ort vollzogen werden dürfen, heiraten viele Paare nur noch standesamtlich. Das große Pro-Argument für standesamtliche Trauungen in eurer Location ist hierbei die schönere Atmosphäre als in vielen Standesämtern, denn ihr seid wesentlich freier was beispielweise die Dekoration angeht.

https://liebezumbild.com/ l Liebe zum Bild

Keine Trauung ist allerdings so persönlich wie die freie Trauung. Diese wird vollkommen individuell und in enger Absprache mit euch gestaltet, alles ist möglich und erlaubt. Ihr sucht euch selbstständig eine/n Trauredner/in, nach Wunsch mit dem entsprechenden religiösen Hintergrund. Auch zweisprachige Trauredner lassen sich finden!
Trefft euch mit dem/derjenigen, der euch auf dem Foto schon mal sympathisch ist und lernt euch erst einmal unverbindlich kennen. So ein Kennenlerntermin bieten die meisten freien Redner kostenlos an.
Stimmt die Chemie, werdet ihr mehrere Gespräche führen, damit der Redner ein Gefühl für euch und eure Beziehung bekommt. Nach euren Wünschen schreibt euer/eure Trauredner/in eine ganz persönliche Traurede für euch. Ob lustig, traditionell, christlich, emotional…genauso wie es zu euch passt!

Torsten Faltin l www.torstenfaltin.de

Philosophy Love  ist zum Beispiel ein super Team, mit vier tollen freien Redner/innen, da findet ihr bestimmt euer passendes Match. Natürlich ist auch die Auswahl der freien Hochzeitsredner riesig und bestimmt für alle euere Wünsche das Passende dabei. Nutzt diese Freiheiten die sich euch im Rahmen einer freien Trauung bieten und gebt der gesamten Zeremonie eure persönliche Note. Von der Location eurer Trauung, über die Dekoration, den Ablauf und die Musik könnt ihr machen was ihr wollt! Für den Zeitrahmen von Traurede, Ringwechsel und so weiter empfehlen wir euch max. 45 Minuten einzuplanen, frei nach dem Motto „aufhören, wenn es am schönsten ist“.
Natürlich gibt es traditionelle Elemente auf die niemand verzichten will, wie die Traufrage, Trauzeugen oder den Ringtausch. Aber warum nicht zur rockigen Musik einziehen, bei der ihr euch auf dem Konzert kennengelernt habt, oder auf eurem geliebten Motorrad? Genauso ist es möglich eure Freunde, Verwandten oder Trauzeugen in die Zeremonie miteinzubinden. Ihr habt eigene Eheversprechen/Gelübde vorbereitet? Sehr schön! Sie euch gegenseitig vorzutragen wird ebenfalls ein unvergesslicher und emotionaler Moment für euch. Wir halten dann schonmal die Taschentücher parat…
Lasst und wissen, was ihr von dem Thema „freie Trauung“ haltet und ob ihr vielleicht noch ganz eigene Ideen habt wie ihr eure Zeremonie persönlich gestaltet 😊 wir freuen uns über eure Nachrichten!

https://www.blichtet.de l B.Lichtet Fotografie Bente Leipoldt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeigen