Unter Freundinnen ist das die Frage aller Fragen: Willst du meine Brautjungfer sein? Jaaaa natürlich! Die Freude ist groß, wenn einen die Freundin oder Schwester fragt diese ehrenvolle Aufgabe zu übernehmen. Doch was steckt eigentlich dahinter? Brautjungfer und Trauzeuge zu sein kann aufgrund der hohen Erwartungen und teilweise auch Kosten eine Herausforderung sein. Abhängig von den Wünschen des Brautpaares geht es um die Planung des Junggesellenabschiedes, Hilfe bei der Hochzeitsplanung und das Übernehmen einiger wichtiger Aufgaben und natürlich das passende Outfit am Hochzeitstag.
Wichtig ist, dass offen über diese eventuellen Erwartungen geredet wird, damit keine Streitereien und Missverständnisse auftauchen. Schließlich sollen sich alle lieb haben.

www.alinacuerten.com

1. Wer kommt für die Kosten des JGAs auf?
Üblicherweise teilen sich die Gäste die Ausgaben von Braut und Bräutigam und übernehmen ihren eigenen Anteil. Macht ihr allerdings eine Reise oder einen Kurztrip, so reicht es die Kosten der Braut/ des Bräutigams für ein Tagesprogramm und eine Übernachtung zu übernehmen.
2. Wer bezahlt die Accessoires und Schuhe?
Grundsätzlich zahlt die eigenen Accessoires und Schuhe jeder selbst. Wünscht die Braut allerdings einen einheitlichen Schmuck bei der Brautjungfern, so sollte sie diesen ihren liebsten Freundinnen schenken.

www.laboda-wedding.com

3. Zahlt die Brautjungfer ihr Make-up und Styling selbst?
Wünscht sich die Braut ein professionelles Styling für alle Brautjungfern, so sollte sie nach Möglichkeit auch die Kosten dafür übernehmen. Bei vielen Brautjungfern und einem kleinen Budget freut sich jedes Brautpaar, wenn die Freunde die Kosten für das Styling selbst übernehmen, oder sich selbst oder gegenseitig stylen.
Denkt bei allen Varianten auf jeden Fall daran die nötige Zeit für das gemeinsame Styling einzuplanen.
4. Mit welchen Kosten musst du als Brautjungfer und Trauzeuge rechnen?
Normalerweise zahlst du als Brautjunger oder Trauzeuge das eigene Outfit und Styling, deinen Teil des Junggesellenabschiedes und das Hochzeitsgeschenk. Auch die Anreise und gegebenen falls die Übernachtungskosten übernimmst du in dieser Funktion meist selbst. Fairerweise sollten Brautpaare ihren Gästen jedoch Hotels in unterschiedlichen Preisklassen anbieten. Vielleicht gibt es ja auch Familienmitglieder mit Gästezimmern und ihr könnt euch zusammentun!

www.liebezumbild.com

5. Welche Kosten übernimmt das Brautpaar?
Die Liste an Ausgaben bei einer Hochzeit ist, wenn wir mal ehrlich sind, wirklich extrem lang. Deshalb hier ein kleiner Auszug von uns aus dieser langen Liste: Im Bezug auf die Gäste übernimmt das Brautpaar in jedem Falle den Blumenschmuck und die Bouquets für die Brautjungfern, Streukörbe und Blüten für die Blumenkinder. Inoffizielle Regel: kleine Geschenke für die Trauzeugen und Brautjungfern von dem Brautpaar sollten selbstverständlich sein. Immerhin waren sie eure Ansprechpartner für spontane Krisen und Do-it-yourself Abende bis tief in die Nacht, das sollte honoriert werden.
Optional übernehmen manche Brautpaare ebenfalls die Kosten für die Kleider, Make-up und Styling sowie Reisekosten und Hotelübernachtungen – das ist jedoch eher die Ausnahme und würde oft den Rahmen sprengen.

Brautjungfer oder Trauzeuge bei einer Hochzeit eines engen Freundes oder Familienmitglieds zu sein sollte allerdings nicht nur mega Stress und hohe Ausgaben bedeuten. Achtet darauf, dass sich alles in der Waage hält und alle Beteiligten Spaß am Hochzeitstag und in der Planungsphase haben. Sprich: Ausreichend Sekt reichen bei den Bastelabenden 😉

www.alinacuerten.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AGB des Verkäufers

Anzeigen